Meditation


rose-seasons

Warum Meditation?

Meditation der “Offenen Präsenz” ist der einzige Weg des sich Nicht-Einmischens. Alle anderen Methoden der Selbsterforschung beinhalten entweder eine Art von Tun, eine Technik, oder man empfängt etwas von einem anderen.
Das Praktizieren der Meditation und das Ergebnis der Meditation sind: Lernen einfach zu sein, alles so sein lassen.
Warnung: Nebenwirkungen des einfachen Seins kann beinhalten, aber ist nicht beschränkt auf: tiefe Entspannung, erhöhte körperliche Gesundheit, Klarheit des Geistes, Freude, erholsamer Schlaf, emotionales Gleichgewicht, Gleichmut in der Welt der 1001 Dinge.

Was geschieht während der Meditation?

Die Meditations Praxis, auf die ich mich beziehe wird manchmal als “offene Präsenz” im Gegensatz zu “fokussierter Aufmerksamkeit” bezeichnet. Diese “Form” der Meditation braucht viel Geduld, wegen seiner subtilen, nicht einmischenden Natur. Man sitzt mit der Absicht, zu allem was geschieht, in sich selbst und in der Umgebung präsent zu sein, ohne sich einzumischen, ohne ein Urteil, weder positiv noch negativ. Jetzt und hier sein mit allem was ist.

(Obwohl ich auch eine Vielzahl von aktiven Meditationen praktiziert habe, beschreibe ich sie hier nicht.) Diese Website beschreibt eine Vielzahl von Ansätzen: Liveanddare

Meine Erfahrung:

Ich habe seit 20 Jahren fast täglich Meditation praktiziert. Nach einigen Jahren des Meditierens mit meinem Partner und anderen Freunden begannen wir, der Öffentlichkeit in Chicago, USA, stille und aktive Meditation anzubieten. Zuerst habe ich den Prozess viele Jahre assistiert, dann begann ich zunehmend selbst zu leiten. 2005-2015 boten wir täglich Morgenmeditationen, einige Abendmeditationen sowie Workshops in dem von uns initiierten Meditations Zentrum der Inner Metamorphosis University an. Seitdem bin ich gereist und meine Praktiken wurden vielfältiger, inspiriert durch all die verschiedenen Umgebungen, in denen ich mich aufhalte.